DOKTOR (h.c.) Roland Jahn

Roland Jahn, der in der DDR zu Jena marxistisch-leninistische Ökonomie studierte und 1977 aus der Uni flog, hat irgendwie Glück. Im Gegensatz zu anderen Doktoren der DDR – „Wirtschaftswissenschaften“ wie DOKTOR Schaedlich und DOKTOR Bratzke mußte er gar keine Doktorarbeit über den baldigen Niedergang des Kapitalismus schreiben.

Diese Kappe (in „Sozial- und Verhaltenswissenschaften“ h.c.) bekam

er ehrenhalber.

Die „Fachliteratur“ der „Wirtschaftswissenschaftler“ wie den Bericht Erich Honeckers an den X. Parteitag der SED …

… (im Bild oben: Aus der Literaturliste der Promotion DOKTOR Bratzkes) mußte Roland Jahn auch nicht durchlesen. Manche betrachten das als ein

BILDUNGSVERBOT.

Ich würde eher sagen:

DER GLÜCKLICHE !


DDR-Doktorarbeiten gibt es aber hier …