Beigeraten

Räte gibt es an vielen Bundesbehörden und es gibt auch einen Beirat der Stasiunterlagen – Behörde , in den nun auch ich gewählt bin:

Es war nur eine kurze Zeit in den 1990er Jahren, dass die Politik uns, die ehemaligen Stasihäftlinge für fachkunig hielt, zur Stasi eine Erfahrung und fundierte Meinung zu haben. Heute ist dies bei den Altparteien vollständig aus der Mode gekommen. Erstaunlich, wer dort alles als „Stasi-Experte“ gehandelt wird.

Um so dankbarer bin ich meinen Freunden von der Alternative für Deutschland, AfD, dass sie mich, einen ehemaligen Stasi-Häftling in den Beirat gesandt haben.

Danke an die Fraktionssprecher meiner Partei im Bundestag,

danke an meinen Landesvorsitzenden Martin Reichardt und zum Schluss und nicht zuletzt: Danke an meinen Freund Siegbert Droese,

der mir von Anfang an Mut dazu machte.


P.S.:

Was ich im Beirat will, steht da …

„Jenseits des Grundgesetzes – Warum das Stasiunterlagengesetz nicht >>verlängert<< werden darf“, LKV  2015, S. (PDF / 1,2 MB)…

… und da:

„Wohin mit den Stasi-Akten ? – Die Neugier des Forschers und das Recht auf informationelle Selbstbestimmung“, DuD 2016, S. (PDF / 2 MB)

Ein Gedanke zu „Beigeraten

  1. Pingback: Heute | FREIGEKAUFT.DE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.