1985 – verkauft

1985, gegen Ostern, wurde ich im Stasi-Gefängnis in Chemnitz aus der Staatsbürgerschaft der DDR „entlassen“.

Dann wurden ich in Handschellen und mit einer entsicherten Maschinenpistole im Rücken in einen Bus gesetzt und außer Landes verschubt.

Gemäß § 59 StGB DDR.

Wie die DDR das so machte mit uns „straffällig gewordenen staatenlosen Ausländern“.

„Eigentlich“ hatte ich noch drei Monate Haft abzusitzen, aber die wurden mir „auf Bewährung“ erlassen. Gemäß § 45 StGB DDR. Dies war bei politischen Gefangenen der DDR nach Einschätzung des Bundesverfassungsgerichts in einer Entscheidung vom 21. September 2000

 „in 90 bis 95% aller Fälle zu erwarten“


Dazu habe ich mal diese Geschichte hier geschrieben

VOM OSTERMAHL


Die Aktenübersicht steht hier ….